StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Saitou's Lieblingsmanga/ -anime Ecke
von Saitou_Hajime So März 18, 2012 6:46 pm

» *mal schnell vorstell*
von Saitou_Hajime So März 18, 2012 6:35 pm

» Eure Haustiere ^-^
von Mücke So Feb 12, 2012 9:18 pm

» GameCube
von Malaysia Fr Sep 30, 2011 8:55 pm

» Nintendo 3ds
von Malaysia Fr Sep 30, 2011 8:50 pm

» Teamspeak ³
von Gray™ Mo Sep 26, 2011 1:17 am

» Hoi o/
von Heidi-sama So Sep 25, 2011 10:34 pm

» Flyff
von Gray™ Sa Sep 24, 2011 11:45 pm

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 37 Benutzern am Do Dez 17, 2009 3:56 pm

Teilen | 
 

 xXNai1991Xx´s Kurzgeschichten!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
xXNai1991Xx
Anime-Pöbel
Anime-Pöbel
avatar

Weiblich
Waage Anzahl der Beiträge : 20
Alter : 26
Wohnort : Heinsberg
Laune : neutral öÖ''
AniYen : 0
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: xXNai1991Xx´s Kurzgeschichten!   So Okt 21, 2007 12:28 am

Eine NGE KG ;3

Anime: Neon Genesis Evangelion

Genre: Shonen-ai, Dramatik

Autor: xXNai1991Xx

Hf beim lesen ;3
_____
Mal ehrlich, wer glaubt schon an Engel?
Wohl keiner...
Aber ich habe sie erlebt, sie gesehen, gegen sie gekämpft und einen geliebt.
Doch nun bin ich alt,es gibt schon sehr lange keine Engel mehr, doch ich habe die Hoffnung niemals aufgegeben,
dass mein Engel zu mir zurückkam...


"Du Kaworu?"
Shinji lugte zu dnen Sternen hoch, er lag hier, neben ihm Kaworu, mitten in der Nacht auf einer großen Wiese.
Der Wind umspielte langsam das Haar der beiden und sorgte für ein bisschen durchzug.
"Ja Shinji?" Kaworu lächelte in Richtung der Sterne, wie er es imemr tat, sein lächeln beruhigte Shinji jedes mal auf's neue.
"Glaubst du...glaubst du es gibt einen Gott? Jemand der über denn Engeln steht?"
Kaworu schwieg. Doch das lächeln blieb.
Shinji sah ihn an, sah das Kaworu versuchte seine Gedanken in Worte zu fassen.
"Weisst du Shinji..." fing er schlisslich an, wirkte aber nicht wirklich überzeugt das dies ein sonderlich guter Start war.
"Ich glaube...jemand steht über uns...über uns allen...über denn Engeln..."
Shinji lächelte leicht, drückte sich an Kaworu und schloss die Augen.
Doch Kaworu sagte nichts weiter, sein lächeln war gewichen und machten Platz für ein ernstes Gesicht.

Hätte ich damals gewusst, dass mein Geliebter über denn Menschen stand, hätte ich so etwas niemals gefragt, er wusste es schlisslich...
Aber ich war dumm und naiv, habe niemals daran Gwedacht das Kaworu der Feind sein könnte denn er uns niemals vorgespielt hatte, nicht mal an seinem Tot...


Überall halte es umher, der Alarm war ausgebrochen, es hiesse Kaworu wäre ein Engel und wäre Shinji nicht dabei gewesen, so hätte er es niemals geglaubt.
Doch nun, nun empfand er nichts mehr, er war derjenige der Kaworu umgebracht hatte dieses 'platsch`von dem Kopf seines Geliebten wie er in das LCD gefallen war würde er niemals mehr vergessen können.
Er fühlte nichts empfand nichts und doch...warum lächelte er?
Er, Shinji hatte gerade seinen geliebten geköpft auf seinen eigenen Wunsch hin.

Aber damals dachte ich und so denke ich immernoch...ein Engel kann nicht sterben!
Er wird irgendwo sein und dann wird er zu mir zurückkomen...
Ganz bestimmt, denn er ist ein Engel, er ist ein Gott und Götter sterben nicht.
Nach oben Nach unten
http://www.anime.chaos.de.vu
xXNai1991Xx
Anime-Pöbel
Anime-Pöbel
avatar

Weiblich
Waage Anzahl der Beiträge : 20
Alter : 26
Wohnort : Heinsberg
Laune : neutral öÖ''
AniYen : 0
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Don't call me a coward...but now...[KG]   So Okt 21, 2007 12:29 am

Film: Harry Potter

Pairing: Dumbelodre x Snape [anflug von Snape x draco...]

Genre: drama

abgeschlossen: 100%

autor: xXNai1991Xx

alle figuren: gehören der autorinn

viel spass mit de rkg... ;3
_____


Es ist vollbracht…
Endlich…
Aber warum, mein Heer, warum kann ich mich über denn Sieg nicht freuen?
Warum fühle ich mich leer wenn ich daran denke was geschehen ist? Das er durch meine Hand starb?
Durch meinen Zauberstab?
Durch meinen Fluch?
Ich dachte nicht nach…
Nein, ich dachte überhaupt nicht nach, ausdruckslos ohne letzte Worte gab ich Ihm denn Todesstoss.
Nur, um denn Schwur nicht zu brechen, mein Leben zu retten und mich vor dir Heerund deinem Gefolge nicht lächerlich zu machen.
„Ich liebe ihn“ wie lächerlich das klang…
Ein Todesser kann einfach nicht lieben!
Warum sollte ich es also können?
Ich war stehts loyal… warum sollte ich lieben können?
Ich will es nicht mal…
Aber warum tut es so entzetzlich weh mir eingestehen zu müssen das er durch meine Hand starb…

Verächtlich starrte die Enstellte Gestalt auf seinen Diener hinab, es schien sich Hass in seinen Augen wiederzuspiegeln.
Immer hatte Tom geglaubt er könnte Snape vertrauen…
,,Severus, das ist für mich ein Vertrauensbruch…“
Ein Gelächter ging durch die Menge der Leute die das ganze scheinbar amüsiert bis zu Geschockt besahen.
Greyback höhnte laut als Voldemort Severus zwang ihn anzuzehen, keiner konnte es länger erwarten zu sehen wie Snape starb.
Keiner hegte grosse Gefühle für ihn immer und immer wieder wurde er vorgezogen, oder sah auf die anderen hinab.
,,Ich weiss mein Heer…“
Schwach, ja, schwach und ausgeliefert schien Severus keinen Ausweg aus dieser verflixten Situation zu sehen.
Aber warum sollte er auch einen Ausweg wählen sollen?
Der Tot, dies war sein Ausweg, denn einzigsten der ihm einfiel.
,,Du bist nicht länger einer meinen…“
Voldemort machte Anstalten Severus Arm sehen zu wollen, der, auf dem das Mal von Voldemort eingrafiert war dem Severus immer so treu gedient hatte.
Nun war er nur noch eine schwächliche Marionette in Voldemorts Plan die jederzeit wechseln könnte.
Ein unterdrückter Schrei entfloh Severus als Voldemort seinen Zauberstab wie ein Messer durch dieses Mal zog.
Es floss Blut seinen Arm entlang.
Man sah der Menge an das sie nun lieber selbstätig auf Severus rumhacken wollten, gefährlich nahe schlich sich Greyback ran, ein vom Blut angezogener Wolf der schon immer Groll gegen Severus hegte.
„Weiche zurück!“
Der Finstere Blick Voldemorts traff ihn und er wich in die Menge zurück.
Voldemort liess es sich nicht anmerken, er liess es sich nie anmerken wenn er Wut hegte.
Aber nun konnte er seiner Wut freien Lauf lassen…
Aus der Menge vernahm man ein quicken ein drängeln und ein schubsen.
,,Professor Snape!“
Ruckartig flieg Severus Kopf zur Seite, sah zu dem Jungen der dort stand, verheult und erstarrt als er das Blut auf Severus Arm sah.
,,Verzeihen sie mir Draco, Ihre Mutter sagte ich solle Sie…nein, ich solle dich beschützen, aber du hast mich immer abgewiesen, obwohl du letzen endes doch auf meine Hilfe angewiesen warst… ich nehme an dies ist mein Ende…grüsse deine Mutter von mir…“

Irgendwann Draco… wirst du verstehen was in mir vorgeht…

Severus Kopf drehte sich wieder zu Voldemort der ihn immer noch unbarmherzig musterte, aber ein grinsen aufgelegt hatte das nichts gutes verhieß.
,,Verabschiedet von deinem hab & gut?“ das grinsen wurde breiter, er nahm schon keine Notiz mehr von denn Leuten um sich herum, für ihn existirte nur noch Er selbst & Severus der ihn immer noch mit unentschidener Miene anstarrte, aber er wusste das er nun sterben würde.

Wie konnte ich mich auch in dich verlieben... du alter Narr!
Ich wusste es immer, immer.. aber habe es ignoriert, jetzt zahle ich mit meinem Leben dafür, so wie ich dir deines nahm…

Der Grüne Strahl, er traff ihn ins Gesicht, die Menge schwieg.
Voldemort tötete ihn, entgültig, benutzte denn gleichen Todesfluch wie Severus als er Dumbledore über die Zinnen des Turmes stiess und somit in denn Tot beförderte.

Höchst zufrieden mit sich selber verschwand Voldemort, ohne grinsen, ohne eine Miene aufzusetzen.
Nur einer blieb, einer beugte sich über Severus und weinte leise.
Draco Malfoy war geblieben, gegen alle Worte der anderen Todesesser, gegen Voldemorts drohenden Gesichtsausdruck…
Und zum ersten mal in seinem Leben glaubte er, sich schwach zu fühlen, zu fühlen was Potter fühlte, als Dumbledore starb…
Nach oben Nach unten
http://www.anime.chaos.de.vu
xXNai1991Xx
Anime-Pöbel
Anime-Pöbel
avatar

Weiblich
Waage Anzahl der Beiträge : 20
Alter : 26
Wohnort : Heinsberg
Laune : neutral öÖ''
AniYen : 0
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Unter meinem Bett, da ist ein Monster![KG]   So Okt 21, 2007 12:31 am

Warnung: Shota, Uchihacest [also Yaoi...]

Eine bereits ältere kurzgeschichte.. :3
viel spass beim lesen!

Autor: xXNai1991Xx
Abgeschlossen%: 100%

______

,,Kaa-san,Kaa-san!! Aber ich sage doch,da war etwas unter meinem Bett!!“
Sasuke Mutter umspielte ein sanftes lächeln als sie ihren Jüngsten zu Bette brachte.
,,Nana,Sasuke…schlaf nun,unter deinem Bett ist kein Monster“ sie gab ihm seinen routine Kuss auf die Stirn & machte das Licht aus.
Ängstlich vergrub sich Sasuke unter seiner Decke.
Dort!
& jetzt schon wieder!!
Es raschelte,überall.
<Einfach schlafen…>
Doch SO einfach war dies gar nicht.
Der junge Uchiha hatte gelernt,dass schlafen mit Angst unmöglich war,fast unmöglich zumindest.
Da raschelte es doch schon wieder!
Jetzt bewegte sich was neben ihm…
Sasuke hielt denn Atem an,wollte schreien! Aber kein Ton kam dabei aus ihm heraus.
Er biss die Lippen heftig aufeinander nun spürte er die Hand,die sich langsam an seiner Decke zu schaffen machte.Die Hand riss die Decke weg,Sasuke sah seinem Gegenüber an,die Umrisse & mit einem mal war er erleichtert.
,,Nii-san….unter meinem Bett da…ist ein Monster…“ schluchzte er leise.
Würde es nicgh tso dunkel sein,würde Sasuke sehen das Itachi grinste.
,,Du musst keine Angst mehr haben Sasuke,nun bin ich ja da…“
Sanft strich Itachi Sasuke über denn Kopf und küsste seine Stirn.
Krampfhaft klammerte sich Sasuke an ihn & fühlte sich glatt geborgener.
Aber was tat Itachi da??
,,Nii-chan..?!“
Bevor Sasuke ein weiteres Wort sagen konnte,hatte Itachi seine Lippen längst auf die von Sasuke gepresst,seine Hand wanderte weit weit Abwärts zwischen die Beine des Jungen Uchiha…
,,Sasuke,das bleibt unter uns,sonst werden Leute sterben…?“ flüsterte ihm Itachi sanft zu.
Der Kleine Uchiha nickte stumm.
Als er nächsten Morgen aufstand und seine Mutter sah,flüsterte er ihr langsam,aber verstehbar zu `& unter meinem Bett,war ja wohl ein Monster!!’“
Wieder lächelte seine Mutter ,,Mein Junge,du hast zuviel Fanatsie…“
Nach oben Nach unten
http://www.anime.chaos.de.vu
xXNai1991Xx
Anime-Pöbel
Anime-Pöbel
avatar

Weiblich
Waage Anzahl der Beiträge : 20
Alter : 26
Wohnort : Heinsberg
Laune : neutral öÖ''
AniYen : 0
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Eine Nacht wie keine andere [KG]   So Okt 21, 2007 12:34 am

Autor: xXNai1991Xx

Anime: Naruto

Genre: Romantik

Abgeschlossen: 100%
______

BOM, mit einem lauten Knall fiel eine Flasche Sake zu Boden.
Der Besitzer beugte sich leicht über sie, ließ sie dann jedoch liegen, sie war wertlos, leer.
Seufzend nahm Kabuto eine neue Flasche aus seinem Schrank. Er sah nicht wirklich gut, seine Sinne ließen ihn langsam im stich und dies lag nicht daran das er seine Brille nicht aufhatte.
Er wusste wie schädlich der Alkohol war, aber nun brauchte er ja nicht mehr zu verstecken das er, aus Frust, trank.
Erst heute hatte er sich mit Orochimaru gestritten, der ihn erwischt hatte wie er sich gerade etwas anheiterte.

Dabei kann es Ihm doch egal sein…er interessirt sich doch sonst auch nicht für mich...

Kabuto wusste das dies, genau dies, auch der Grund war warum er angefangen hatte zu trinken. Der Alkohol nahm ihm die besinnung knockte ihn aus, nahm ihm aber nicht wirklich denn Schmerz.
Immer sah er zu Orochimaru hinauf und der ignorierte ihn.

Ach verdammt…!

Wütend über sich selber warf sich Kabuto in sein Bett.
Er tat alles für Orochimaru, brachte ihm Medizin, heilte ihn, gab ihm Ratschläge und er…er sah ihn nicht mal an!
Müde rieb er sich die Augen, was sollte er tun?
Aber hatte er eigentlich noch etwas zu verlieren?
Es waren zu viele fragen in seinem Kopf, auf nichts wusste er eine Antwort.
Kurzerhand sprang Kabuto einfach auf, etwas taumlig aber er stand.
Mit einem knarren öffnete er die Türe von sich und schlich nur eine Türe weiter, dort war Orochimarus Zimmer, es musste für Notfälle direkt neben an sein.

Alleine seine Türe…

Kabuto biss sich auf die Lippe, nein, jetzt nicht schlapp machen, er hatte nichts zu verlieren…!
Er machte leicht die Türe zu Orochimarus Zimmer auf, er war schon oft hier gewesen.
Als Kind hatte er oft bei Orochimaru geschlafen, weil er nicht schlafen konnte. Nun wünschte sich Kabuto innig noch mal ein Kind zu sein, genau an dieser stelle stehen zu können und sagen zu können „Ich kann nicht schlafen Orochimaru-sama…“ Dann unter die bereitwillig offen gehaltene Decke von ihm zu springen und sich an ihn zu drücken.
Nun kroch er einfach so unter die Decke seines Meisters.

Nichts zu verlieren…

Das unruhige wälzen von Orochimaru bestätigte das er wohl langsam aufwachte, scheinbar hatte er etwas bemerkt.
Kabuto legte seine hand auf Orochimarus Wange, es waren undefinirbare Gefühle die ihn da durchströmten.
Doch so lange konnte er dieses Gefühl nicht genissen, Orochimaru sprang auf, sah ihn mit seinen grossen schlitz Augen an und zischte leise, aber dennoch sehr gut warnehmend und vor allem warnend ,,Was tust du hier du Trunkenbold? Verschwinde!“
Doch Kabuto verneinte, eigentlich war er schon fast wieder nüchtern.
Orochimaru roch den Alkohol der von Kabuto ausging deutlich.
,,Ich sagte, Verschwinde…!“
Eigentlich war es sehr deutlich dass Orochimaru Kabuto momentan nicht sehen mochte doch wieder schüttelte Kabuto ganz unschuldig denn Kopf.
,,Ich kann nicht Meister… ich sehne mich nach Ihnen!!“
Es war wohl der Alkohol der Kabuto dazu verleitete dies zu sagen, dies merkte auch rasch Orochimaru.
,,Weißt du nach was ich mich sehne? Schlaf!“
Bedrückt stand Kabuto auf.

Es war eine dumme Idee… Zu glauben das er…

Müde und regungslos stand Kabuto dort, solange bis er merkte das er an denn Haaren gezogen wurde.
,,Allerdings will ich nicht neben Personen schlafen die nach Alkohol riechen!“
Doch etwas überrascht lief Kabuto nun hinter Oro her, doch ehe er sich versah fand er sich nach Luft ringend unter Wasser wieder.

Er lag neben Orochimaru, fühlte sich glücklich.
Es war alles so wie damals, Orochimaru hatte ihn mit unter die Decke gezogen, ihn an sich gedrückt. Zwar wusste Kabuto nicht was er nun davon halten sollte, aber wehn interessirte dies im moment schon?...

Einfach denn Moment genissen...
Nach oben Nach unten
http://www.anime.chaos.de.vu
xXNai1991Xx
Anime-Pöbel
Anime-Pöbel
avatar

Weiblich
Waage Anzahl der Beiträge : 20
Alter : 26
Wohnort : Heinsberg
Laune : neutral öÖ''
AniYen : 0
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Why, Nii-san..[KG ]   So Okt 21, 2007 12:38 am

Uchicest x3~
mal anders...<3

_____

Itachie...
Unser leben war so gut verdammt,warum hast du alls zerstört?
Sag mir warum?


Der Junge in dem bläulich schwarzem Anzug mit dem "Uchiha-Clan" zeichen auf dem Rückseite seiner Kleidung,hielt sein gesammeltes blaues Chakra in der Hand und raste mit der Attacke 'Chidori' auf denn zu.
Er war grösser als der Junge und stand lediglich mit seinem aktivirten Bluterbe 'Sharinghan' da.
Auch der Junge,Sasuke,hatte sein Bluterbe Sharinghan aktivirt.
Er rannte auf denn vorletzten seines Clans zu.

Ich werde dich besiegen,ich werde dich töten,und dann baue ich denn Uchiha Clan wieder auf!
Denn ich hasse dich ich verfluche dich du bist an all dem Schuld...!


Das Chidori verfehlte sein Opfer knapp,der Mann griff nach Sasuke und drückte ihm in denn Nacken.
Sasuke stand da wagte es sich nicht zu bewegen,sein Nacken schmerzte jetzt schon,der Mann war stark..

Verdammt verdamt ich darf nicht verlieren!!!

Ein verzweifelter Versuch sich aus der Haltung zu befreien indem er nach seinem Kunai griff und ausholte.Der mann liess ihn jedoch von alleine los.
Sasuke rannte erneut auf den Gegner zu,der jedoch zog Sasuke blitzschnell denn Kinau aus der Hand und stach ihm schneller als Sasuke reagiren konnte,in sein Herz...

Verdammt...wieso nur?...
Der mann liess denn Jungenb blutend auf denn Boden rutschen,Er war kein Gegner gewesen,aber das war schon von vorne rein klar gewesen.
Sasuke spuckte Blut und fiel zu Boden,dass Sharinghan war gewichen,seine Rabenschwarzen Augen kamen zum Vorschein,leer und kalt...
Der Mann ging langsam von dem fast toten Körper weg.Sein Blick war kalt.Das sollte das letzte mal gewesen sein das sie sich traffen.

Verdammt...Itachie...warum tust du das? Warum hast du das getan?...

Sasuke spürte keinen Schmerz mehr,Blut sakerte aus seiner tötlichen Wunde.
Eine Träne rollte langsam über sein Gesicht,als er das Licht sah in dem seine Mutter lachend stand.

Mutter...Vater...so früh...der Uchiha Clan ist tot...
warum du Itachie...?
Warum du..
Ich habe dich geehert dich vergöttert du warst mein Vorbild...
Und jetzt ...
Itachi...
Mein Bruder...

Trotz allem lächelte Sasuke zufrieden,es hatte angefangen zu Regnen.
Der Regen wischte sein Blut und seine Tränen weg.
Mutter...Vater...ich bin zurück...
Die Sonne kam hervor,ein regenbogen schimmerte über die Pforten von Konoha
Sasukes Herz stand still.
Mit einem glücklichen zufriedenen lächeln auf dem Gesicht wirkte er so ruhig,dass ihn keiner wiedererkannt hätte.
Der kühle Junge Sasuke mit der tragischen Kindheit war gestorben und mit Ihm der Uchiha Clan.
Nach oben Nach unten
http://www.anime.chaos.de.vu
Dark_Sango
Anime-Kaufmann
Anime-Kaufmann
avatar

Weiblich
Widder Anzahl der Beiträge : 493
Alter : 28
Wohnort : Geilenkirchen
Laune : *gelangweilt desu*
AniYen : 0
Anmeldedatum : 17.10.07

BeitragThema: Re: xXNai1991Xx´s Kurzgeschichten!   So Okt 21, 2007 3:22 pm

*lach*
Jaja ein Monster namens Großer Bruder XD
Cool geschrieben^^
*kuschel*
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: xXNai1991Xx´s Kurzgeschichten!   So Okt 21, 2007 3:39 pm

An dich muss ich genauso wie and CountCain und DarkSango ebenfalls appelieren.
Fasse deine Texte bitte in einem Thread der beispielsweise : xXNai1991Xx's Texte heißt zusammen. Wenn das nämlich so weiter geht und jeder anfängt für alles was er geschrieben hat einen extra Thread zu machen, dann überflutet das unser Forum und das wolle wir Admins möglichst vermeiden. Ich hoffe auf dein Verständnis.

*knicks* TheAnimelady queen
Nach oben Nach unten
Sakura
Anime-Bürger
Anime-Bürger


Weiblich
Schütze Anzahl der Beiträge : 134
Alter : 25
Wohnort : Erkelenz
AniYen : 0
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: Re: xXNai1991Xx´s Kurzgeschichten!   So Okt 21, 2007 6:02 pm

Echt cool geschrieben!
*baff ist*
*mal wieder fast flennt*
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: xXNai1991Xx´s Kurzgeschichten!   

Nach oben Nach unten
 
xXNai1991Xx´s Kurzgeschichten!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» SF-Kurzgeschichten, 31.12.15
» "Buchjournal"-Schreibwettbewerb / 31. Mai 2010
» Truman Capote: Sommerdiebe
» Lynn Raven - Der Kuss des Dämons (Der Kuss des Dämons #1)
» Peter Freund

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Eure Sachen! :: Eure Werke!-
Gehe zu: